Imfungen in unserer Praxis

Impfungen

Durch die Impfung gegen einen Krankheitserreger bildet der Körper Abwehrstoffe. Wird der Patient später mit dem Krankheitserreger konfrontiert, erkennt das Immunsystem den Erreger, bildet in kürzester Zeit Abwehrstoffe in großer Zahl, und es kann nicht zu einer Infektion kommen. Das hat für den Geimpften den Vorteil, dass er nicht erkrankt. Der Vorteil für die Personen mit denen er im Kontakt steht, besteht darin, dass er sie nicht ansteckt. Denn im Körper eines Geimpften können sich die entsprechenden Krankheitserreger nicht mehr vermehren! Dadurch schützt man sich durch eine Impfung nicht nur selbst, sondern hilft auch den Ausbruch von Epidemien zu verhindern.

In Deutschland werden die Impfempfehlungen durch die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Institutes (RKI) ausgesprochen.

Die Impfempfehlungen beziehen sich auf Krankheitserreger die im Falle einer Infektion für den Patienten schwerwiegende Komplikationen mit Folgeschäden oder auch den Tod bedeuten könnten. Die empfohlenen Impfungen sind gut verträglich, schwerwiegende Impfkomplikationen äußerst selten.

Wir unterstützen die Arbeit des RKI und kontrollieren gerne Ihren Impfpass auf Vollständigkeit.

Alle gängigen Impfstoffe sind in unserer Praxis vorrätig.

Wenn Sie zur Impfung kommen möchten, sollten Sie gesund sein und in den nächsten Tagen keine außergewöhnlich schwere körperliche Arbeit leisten müssen.

Die Impfkosten für die von der STIKO empfohlenen Impfungen werden in der Regel von allen gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen übernommen.

Dr. med. Natali Schölermann

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Medikamentöse Tumortherapie

Dieker Straße 97
42781 Haan

02129 / 2911

Sprechstunde

Montag9:00 - 12:00 Uhr 
Dienstag9:00 - 12:00 Uhr16:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch9:00 - 12:00 Uhr 
Donnerstag9:00 - 12:00 Uhr16:00 - 18:00 Uhr
Freitag9:00 - 12:00 Uhr